Zum Inhalt
Image
Region

Innviertel

Das Innviertel ist das jüngste Viertel Oberösterreichs und wird auch als Kornkammer dieses Bundeslands genannt. Es ist von Hügeln, Flüssen und Feuchtgebieten geprägt. Die Ursprungs-Bäuerinnen und Bauern schätzen die sanften Hänge, die BIO-Landwirtschaft gut ermöglichen.

Innviertel

Das Innviertel ist das nordwestlichste der Viertel Oberösterreichs und gehörte bis zum Jahr 1779 zu Bayern, wodurch es das jüngste Viertel Oberösterreichs ist. Neben dem Mühlviertel, Hausruckviertel und Traunviertel zählt es zu den vier historischen "Vierteln". Die flache bis hügelige Landschaft liegt zwischen Salzach, Inn, Donau und Hausruck.

Nicht nur Kornkammer

Die Gegend wird auch als die Kornkammer Oberösterreichs bezeichnet, fruchtbare Böden und ausreichend Wasser durch die Flüsse Donau, Inn oder Salzach sind besonders günstig für Ackerbau. Aber in dieser fruchtbaren Gegend fühlen sich auch die Hühner und Rinder von Zurück zum Ursprung Bäuerinnen und Bauern wohl und genießen viel Auslauf und Zeit im Freien.


Zur Hauptnavigation