Zum Inhalt
Blog | BIO, das weiter geht

Nachhaltig von Innen und Außen - unsere Verpackungen

25. August 2021

Nachhaltiges Denken im Fokus - auch bei den Verpackungen gehen wir weiter.

Nachhaltiges Denken im Fokus - auch bei den Verpackungen gehen wir weiter

Weil bei Zurück zum Ursprung Nachhaltigkeit an erster Stelle steht, beleuchten wir das Thema von allen Seiten. Daher legen wir nicht nur großen Wert auf die Auswahl unserer Rohstoffe, sondern auch auf die Verpackung unserer Zurück zum Ursprung Produkte. Deshalb haben wir den Anspruch, die Verpackung so umweltschonend wie möglich zu gestalten - das ist BIO, das weiter geht.

Wussten Sie, dass der Verzicht auf Plastik nicht immer so sinnvoll ist, wie es auf den ersten Blick scheint? Wenn man die Verpackungen genauer betrachtet, entdeckt man, dass oft „Scheinlösungen“ verwendet werden. Zum Beispiel eine Papierverpackung, die innen mit einer Kunststoffschicht überzogen ist. Die Herstellung der plastikfreien Verpackungsvarianten ist häufig mit größerem Energieeinsatz und somit höherem CO2-Ausstoß verbunden. Oft werden wertvolle Lebensmittel zur Herstellung von Verpackungen verwendet. Angesichts der stetig wachsenden Weltbevölkerung ist diese Alternativlösung kritisch zu hinterfragen. Zudem entsteht durch eine erhöhte Nachfrage der Bedarf an Ackerlandflächen, wodurch es wiederum zu Waldrodungen kommt. Nicht nur, dass dies schädlich für die Umwelt ist, auch die für gesunde Böden wichtige Biodiversität geht dadurch verloren. Sie erkennen also den Kreislauf in dem man sich schnell befindet.

Nun stellen Sie vielleicht die Frage….

…wäre es nicht die einfachste Lösung gänzlich auf Verpackungen zu verzichten?

Vorweg: Der einfachste Weg ist nicht immer der effektivste. Im Lebensmittel selbst stecken etwa zehn Mal so viele Ressourcen, wie in der Verpackung. Wenn die Verpackung den Inhalt vor Lebensmittelverderb schützt, ist sie nachhaltiger als darauf zu verzichten. Zudem gibt es gesetzliche Vorschriften darüber, dass BIO Obst und BIO Gemüse, wenn es neben konventionellen Lebensmitteln verkauft wird, eindeutig abgegrenzt werden muss.

Unser Grundgedanke geht daher primär in Richtung Verpackungsreduktion und Einsatz von kompostierbaren Materialien, die nicht aus Lebensmittel hergestellt werden. So werden jährlich mindestens 200 Tonnen Plastikmüll eingespart.

Die nachhaltigste Milch-Verpackung im HOFER Kühlregal

Unsere Frische Ursprungs-Heumilch wird in der nachhaltigsten Milchverpackung, die bei HOFER im Kühlregal zu finden ist, verpackt. Um die Menge an Plastik nahezu zu halbieren, haben wir beim Getränkekarton auf den Plastikverschluss verzichtet. Aber das war noch nicht alles: die Verpackung wird CO2-neutral, und die Beschichtung des Kartons auf Basis von erneuerbaren, holzbasierten Rohstoffen hergestellt. Zusätzlich wird der Karton nicht gebleicht. So spart der ressourcenschonende Karton beinahe die Hälfte der Treibhausgasemissionen im Vergleich zum bisherigen Getränkekarton ein.

GEMÜSE: Ohne Verpackung oder nachhaltige Alternativen

Sieht aus wie Plastik, ist es aber nicht: Denn unser knackig-frisches Zurück zum Ursprung Gemüse wird in einer biologisch abbaubaren Zellulosefolie verpackt. Die Zellulosefolie wird auf Basis von Holz, das zu einer Art Brei aufbereitet wird, hergestellt. Es stammt aus zertifizierter Produktion des unabhängigen und gemeinnützigen Forest Stewardship Council (FSC). Das FSC-System wurde zur Sicherung der nachhaltigen Waldnutzung gegründet. Neben dem Naturschutz im Wald, mit besonderer Rücksicht auf gefährdete Tier- und Pflanzenarten, wird ebenso auf soziale Faktoren wie lokale Arbeitskräfte Wert gelegt.

Die Zurück zu Ursprung Erdäpfel, Zwiebel und zum Teil das Wintergemüse werden im Zellulosenetz angeboten. Das Besondere daran ist das natürliche Ausgangsmaterial Buchenholz, welches ausschließlich aus Mitteleuropa, vorwiegend aus Österreich stammt. Hierfür verwendet man das sogenannte Durchforstungsholz: jenes Holz das bei der Auslichtung von Wäldern anfällt.

Die Verpackung von Zurück zum Ursprung Suppengemüse und Porree wurde bereits 2012 von Styroportassen auf Kartontassen umgestellt.

Viele unserer Gemüsesorten wie Feldgurken, Zucchini, Chinakohl und Radieschen schaffen es bereits ganz ohne Verpackung auszukommen. Wir wollen Ihnen versichern, dass wir an diesem Punkt nicht stehen bleiben, sondern auch in Zukunft stets weiter gehen.

EIER: Unsere „eggbox“ als Star

Die Zurück zum Ursprung Eierverpackung wurde 2012 für den Österreichischen Staatspreis für vorbildliche Verpackung nominiert und ist einer der Gewinner des WorldStar Packaging Awards 2013. Sie besteht zum überwiegenden Teil aus Wellpappe und Karton. Beide Bestandteile sind nahezu vollständig aus Recyclingfasern gefertigt. Natürlich wäre die „eggbox" dadurch auch kompostierbar, aufgrund der Faserlänge ist die Zufuhr zur Papier-Wiederverwendung jedoch sinnvoller. Mineralölfreie Druckfarben lassen sie so bunt erstrahlen.

BROT & TEIGWAREN: Papier ist nicht nur geduldig, sondern auch nachhaltig.

Seit 2020, werden alle Zurück zum Ursprung Nudelsorten in einer reinen Papierverpackung angeboten. Für die Erzeugung der Papierbeutel wird Holz aus nachhaltiger und FSC-zertifizierter Forstwirtschaft verwendet.

Auch im Bereich der Backwaren sind wir stets bemüht, unsere Verpackungen zu optimieren und so klimaschonend wie möglich zu gestalten. Daher finden Sie einige unsere Brote im Papiersackerl und So werden z.B. die Produkte aus der BACKBOX unverpackt angeboten.

Image
Image

Plastik sparen, wo es geht

Auch bei unseren Milchprodukten haben wir durch den Verzicht auf zusätzliche Plastikdeckel, wie zum Beispiel dem Plastik-Trinkdeckel bei unseren BIO-Kaffeegetränken oder dem Plastikdeckel bei unseren Joghurtbechern, Müllmengen verringert.

Des Weiteren wurde die Materialdicke unserer Zurück zum Ursprung Mineralwasserflaschen und Becher reduziert. Aber Moment mal – werden die Becher dadurch nicht schneller kaputt? Nein, denn sie behalten durch die Kartonummantelung ihre Stabilität. Ein Blick auf deren Innenseite lohnt sich, denn dort finden Sie interessante Details.

Durch die Umstellung der Steak-Tasse auf beschichteten Karton wird ca. 70 % Plastik eingespart. Mit einem Handgriff lässt sich die Beschichtung abtrennen und der Karton im Papiermüll entsorgen.

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Verpackungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Das Zurück zum Ursprung Team beantwortet Ihnen gerne weitere Fragen.

Zur Hauptnavigation