Zum Inhalt
Blog | Menschen am Ursprung

Grüße vom und an den Ursprung

19. August 2021

Erfahren Sie wie die Zurück zum Ursprung Bäuerinnen und Bauern mit der Corona Krise umgehen – und zwar direkt von ihnen selbst.

2020 war das Jahr, in dem plötzlich alles anders war: Aber wie war diese Zeit aus der Sicht von Menschen, bei denen die Arbeit nicht von heute auf Morgen liegen bleiben kann? Tiere müssen versorgt werden, Obst und Gemüse will angebaut, gepflegt und geerntet werden – ein Stillstand ist nicht möglich. Besonders die Corona-Krise zeigt uns aktuell auf, wie wichtig die regionale Lebensmittelproduktion für unsere heimische Versorgung ist.

Für unsere Ursprungs-Bäuerinnen und -Bauern ging der Alltag trotz Corona und den damit einhergehenden Maßnahmen so normal wie möglich weiter. Erfahren Sie aus erster Hand wie es ihnen damit geht, welchen Hürden sie begegneten und welche Chancen sie in all dem sehen. Da wir unsere Landwirtinnen und Landwirte für die Aufnahmen aufgrund der damals gegebenen Situation nicht auf ihren Betrieben besuchen konnten, haben diese selbst ganz persönliche Bilder und Videos vom aktuellen Geschehen am Hof für Sie aufgenommen. Klicken Sie sich durch die einzelnen Video-Botschaften und tauchen Sie ein in die Welt unserer Bäuerinnen und Bauern, um diese Zeit mit deren Augen zu betrachten.

Stets mit besten, heimischen Lebensmitteln versorgt!

Die heimischen Ursprungs-Bergbäuerinnen & -Bergbauern sind unverzichtbar für Österreich, seine alpenländische Kultur, gepflegte Natur und die Ernährung. Aber auch die ökologischen, sozialen und kulturellen Leistungen für das Gemeinwohl, die die Bäuerinnen und Bauern durch die nachhaltige BIO-Landwirtschaft erbringen, dürfen nicht vergessen werden.

Sie leisten tagtäglich unschätzbar wertvolle Arbeit. Erhalten werden kann diese jedoch nur, wenn die Betriebe auch finanziell auf stabilen Beinen stehen und ihnen und den nachfolgenden Generationen Perspektiven geboten werden. Ganzheitliche Nachhaltigkeit bedeutet daher für Zurück zum Ursprung, dass wir bereits von Beginn an langfristige und stabile Lieferbeziehungen mit den Ursprungs-Bäuerinnen & -Bauern pflegen. Wie etwa mit Familie Achhorner aus Kössen, die in unserem aktuellen TV-Spot zu sehen ist, und die beste BIO-Heumilch für die Herstellung diverser Zurück zum Ursprung-Milchprodukte liefert.

Image

Heumilchbauer
Heribert Moser

„Regionalität wird in nächster Zeit einen richtigen & wichtigen Stellenwert bekommen“, da ist sich Ursprungs-Heumilchbauer Heribert Moser aus der Region Murau sicher.

Zum Video

Image

BIO-Bäuerin
Margit Leitner

„Wir haben jetzt den Stall neu ausgemalt und machen jetzt einfach Arbeiten die immer aufgeschoben worden sind.“

Zum Video

Image

BIO-Jungbäuerin
Katrin Pichlmann

„Wir sind natürlich stolz darauf, dass wir die Bevölkerung in so einer Krise mit gesunden Lebensmitteln versorgen dürfen.“

Zum Video

Image

BIO-Gemüsebauer
Otto Schauer

„Die Corona Krise hat zum Teil in der Bevölkerung bewusstgemacht, wie wichtig eine eigene Versorgung im Land ist.“

Zum Video

Stets mit besten, heimischen Lebensmitteln versorgt!

Die heimischen Ursprungs-Bergbäuerinnen & -Bergbauern sind unverzichtbar für Österreich, seine alpenländische Kultur, gepflegte Natur und die Ernährung. Aber auch die ökologischen, sozialen und kulturellen Leistungen für das Gemeinwohl, die die Bäuerinnen und Bauern durch die nachhaltige BIO-Landwirtschaft erbringen, dürfen nicht vergessen werden.

Sie leisten tagtäglich unschätzbar wertvolle Arbeit. Erhalten werden kann diese jedoch nur, wenn die Betriebe auch finanziell auf stabilen Beinen stehen und ihnen und den nachfolgenden Generationen Perspektiven geboten werden. Ganzheitliche Nachhaltigkeit bedeutet daher für Zurück zum Ursprung, dass wir bereits von Beginn an langfristige und stabile Lieferbeziehungen mit den Ursprungs-Bäuerinnen & -Bauern pflegen. Wie etwa mit Familie Achhorner aus Kössen, die in unserem aktuellen TV-Spot zu sehen ist, und die beste BIO-Heumilch für die Herstellung diverser Zurück zum Ursprung-Milchprodukte liefert.

Hier geht es zum TV-Spot mit Familie Achhorner!

 

Dank, der weiter geht

Es ist somit ein Geben und Nehmen, bei dem alle Seiten profitieren. Die Ursprungs-Bäuerinnen und -Bauern können durch faire Handelsbeziehungen in ihre Betriebe investieren, krisenfest wirtschaften und erhalten dabei für uns alle überlebenswichtige Ressourcen, wie sauberes Wasser, Biodiversität, gesunde Böden und mehr. Dass dies kein Lippenbekenntnis ist, ist anhand des "Kreislauf des Lebens" nachzuvollziehen. Dieser zeigt, dass einerseits unsere Zusammenarbeit die Bergbäuerinnen und -bauern langfristig absichert und andererseits ihre Arbeit maßgeblich zu mehr Nachhaltigkeit beiträgt.

Daher möchten wir an dieser Stelle allen Zurück zum Ursprung Bäuerinnern und Bauern Danke sagen: Danke für die wertvolle Arbeit und Danke für beste, heimische BIO-Lebensmittel.

Zur Hauptnavigation