Bei Fragen zur Ernährung Ihres Babys schreiben Sie bitte unserem Expertenteam unter baby@zurueckzumursprung.at.
Vielfalt mit jedem Löffel: Vom Anfänger zum Fortgeschrittenen

Haben Sie Ihr Baby schon mit den ersten Breien  wie unseren Rezepten für den Beikost-Beginn vertraut gemacht, können Sie nun weitere Variationen ausprobieren.
Hier finden Sie eine bunte Auswahl, in der wir die Bedürfnisse von Babys ab 6 Monaten berücksichtigen. Wir wünschen gutes Gelingen!


Kartottenknödel mit Zurück zum Ursprung BIO-Karotte PUR

Zutaten:
150 g Semmelwürfel
125 ml Milch
2 Gläschen Zurück zum Ursprung BIO-Karotte PUR
1 Ei

Zubereitung:
Milch erwärmen
Semmelwürfel mit Milch, Zurück zum Ursprung BIO-Karotte PUR und Ei vermischen, Masse für ca. 45 Minuten rasten lassen
6-8 Knödel formen und in leicht sprundelndem Wasser kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen


ALTERNATIV: Karottenknödel mit frischen Zurück zum Ursprung BIO-Karotten

Zutaten:
150 g Semmelwürfel
250 ml Milch
2-3 mittelgroße Zurück zum Ursprung BIO-Karotten
1 Ei

Zubereitung:
Milch erwärmen, BIO-Karotten waschen und klein raspeln
Semmelwürfel mit Ei, Milch und BIO-Karotten vermischen, Masse für ca. 45 Minuten rasten lassen
6-8 Knödel formen und in leicht sprundelndem Wasser kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen

Dinkelbrei mit Karotte & Ei

Zutaten:

3 Karotten
1/2 Ei
100 ml Wasser
2-3 EL Zurück zum Ursprung Dinkel Vollkornbrei
1 TL Lein- oder Rapsöl

Zubereitungsanleitung:

Karotten gut waschen, in kleine Stücke schneiden und in wenig Wasser weich dünsten. Das Kochwasser abgießen und zur Seite stellen.

Das Ei kochen, dann schälen. Entweder nur den Eidotter oder das halbe Ei mit der Gabel zerdrücken und gemeinsam mit dem gedünsteten Gemüse fein pürieren und bei Bedarf mit dem Kochwasser aufdünnen.

Wenn der Gemüsebrei flüssig genug ist, können die Dinkelflocken direkt eingerührt werden. Abschließend das Öl unterrühren.
Wenn der Gemüsebrei etwas fester ist: Dinkelflocken in 100ml abgekochtes, heißes Wasser einrühren und anschließend den Getreidebrei gemeinsam mit dem Öl unter die Gemüse-Ei-Mischung mengen.

Anmerkung: ein ganzes Ei ist für eine Babymahlzeit noch zu viel. Deshalb bitte entweder nur den Eidotter oder ein halbes Ei (Eidotter und Eiklar) pro Breichen verwenden!

Wenn es schnell gehen muss:

Einfach eines unserer Zurück zum Ursprung Gemüsegläschen mit der Hälfte eines zerdrückten Ostereis ergänzen.

Kaiserschmarren*

Zutaten:

1 Zurück zum Ursprung "Hahn im Glück" BIO-Ei

3 EL Zurück zum Ursprung BIO-Dinkelvollkorn Getreidebrei

wenig Bergbauern Bio-Butter für die Pfanne

 Zubereitung:

Das Ei trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen.

Den Eidotter auch etwas schaumig rühren und abwechselnd mit demn Getreideflocken unter den Eischnee heben.

In einer beschichteten Pfanne etwas Bio-Butter erhitzen (die Butter sollte ganz heiß sein). Den Teig in die heiße Pfanne hineingegeben.

Mit dem Pfannenwender den Teig wenden, sobald er unten Farbe annimmt. Dabei kann er ruhig etwas zerfallen. Nun den Teig in Stücke reißen und beidseits goldgelb fertig backen.

Und nun noch eines unserer Zurück zum Ursprung Obstgläschen dazu reichen. Herrlich!

*Empfohlen ab 10 Monaten

Apfelbusserl

Zutaten:

2 Zurück zum Ursprung Äpfel (oder 1 Zurück zum Ursprung Gläschen Apfel pur oder 125-130 g Zurück zum Ursprung Apfelmus)

50 g Zurück zum Ursprung Kleinblättrige Bio-Haferflocken

20 g geriebene Nüsse

 

Zubereitung:

2 Äpfel waschen, fein reiben. Wenn es schnell gehen soll oder wenn es Reste gibt: Auch unser Zurück zum Ursprung Apfel pur Gläschen für die Kleinen oder unser Zurück zum Ursprung Apfelmus für die Großen können die frische Apfelkomponente ersetzen.  Apfelmus mit Haferflocken und Nüssen in einer Schüssel gut vermengen. Die Masse 15 Minuten quellen lassen.

Je nachdem, wie sich die Konsistenz der Masse anfühlt, geben Sie noch etwas Haferflocken oder Apfelmus dazu. Aus der Masse kleine Busserl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Busserl ca. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen (Heißluft, 170 °C) backen.

Bitte beachten: Am besten innerhalb von 2-3 Tagen essen, frisch schmecken sie am allerbesten! Bitte Baby nicht unbeaufsichtigt lassen beim Busserlnaschen!

Tipp:

Wollen Sie auf Nüsse verzichten, erhöhen Sie einfach den Haferflockenanteil.

Rote-Rüben-Erdäpfel-Brei

Zutaten:

90 g Zurück zum Ursprung Bio-Erdäpfel

90 g Zurück zum Ursprung Bio-Rote Rüben, gekocht und geschält

1 Butterflocke oder

2 TL hochwertiges Pflanzenöl

 

Zubereitung:

Erdäpfel waschen, in wenig Wasser weich dünsten und schälen. Vorgekochte rote Rüben kann man herrlich einfach und schnell mit den noch heißen Erdäpfeln zu einem pinken Rüben-Erdäpfel-Püree pürieren. Eine Butterflocke oder 2 TL hochwertiges Pflanzenöl dazu und fertig ist der Brei - und noch dazu richtig temperiert.

Wenn Sie rohe rote Rüben verwenden, müssen auch diese zuvor weich gekocht und anschließend mit den gekochten Erdäpfeln püriert werden. Dieser Brei muss möglicherweise etwas abkühlen, bevor er dem Baby gegeben wird.

Wichtiger Hinweis: Rote Rüben sollen nie ein zweites Mal erwärmt werden!

 

Gurken - Karotten - Raita (ab 10 Monaten)

Zutaten für 2 Kinder:

½ Zurück zum Ursprung Salatgurke
1-2 Zurück zum Ursprung Karotten
¼ l Zurück zum Ursprung Naturjoghurt

Zubereitung:

Das Gemüse gut waschen, die Gurke bei Bedarf grob schälen. Anschließend das Gemüse je nach Alter der Kinder fein oder etwas gröber raspeln und mit dem Joghurt in einer Schüssel vermischen. Et voilà!

Sollten Mama und Papa Gusto bekommen, kann man mit Salz und Pfeffer nachwürzen

Dinkelbrei mit Karotte & Pastinake

Zutaten:

    ½ Glas Zurück zum Ursprung Karotte pur
    100 g Zurück zum Ursprung Pastinaken
    6 EL Wasser
    2 EL Zurück zum Ursprung Dinkel Vollkornbrei
    2 TL Pflanzenöl (z.B. Zurück zum Ursprung Sonnenblumen-Hanföl oder Leindotteröl)

Zubereitungsanleitung:

Pastinaken schälen, in Würfel schneiden, in wenig Wasser weich dünsten und anschließend fein pürieren. 100ml frisches Wasser kurz abkochen und auf 50°C abkühlen lassen. Währenddessen Karottenbrei vorsichtig im Topf erwärmen. Das Wasser in einen tiefen Teller gießen, Bio-Dinkelvollkornbrei einstreuen und umrühren. Karottenbrei  und pürierte Pastinake dazu mischen. Abschließend das Öl unterrühren.

Dinkelbrei mit Karotte & Linsen

Zutaten:

3 Karotten
½ EL Zurück zum Ursprung gelbe Linsen
100 ml Wasser
2-3 EL Zurück zum Ursprung Dinkel Vollkornbrei
1 TL Lein- oder Rapsöl

Zubereitungsanleitung:

Karotten gut waschen, in kleine Stücke schneiden und in einen kleinen Kochtopf geben.
Gelbe Linsen und so viel Wasser (ca. 150 ml) dazu geben, bis das Gemüse gut bedeckt ist. Das Gemüse ca. 10-15 Minuten weich dünsten.  Bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Das gedünstete Gemüse gemeinsam mit dem Kochwasser fein pürieren.
Wenn der Gemüsebrei flüssig genug ist, können die Reisflocken direkt eingerührt werden. Abschließend das Öl unterrühren.
Wenn der Gemüsebrei etwas fester ist: Reisflocken in 100ml abgekochtes, heißes Wasser einrühren und anschließend den Getreidebrei gemeinsam mit dem Öl unter das Gemüse mengen.

Milch-Grießbrei mit Apfel & Pastinake

 

Zutaten:

½ Glas Zurück zum Ursprung Pastinake pur
½ Glas Zurück zum Ursprung Apfel pur
½ Portion Zurück zum Ursprung Milchbrei Grieß

Zubereitugsanleitung:

65 ml frisches Wasser kurz abkochen und auf 50°C abkühlen lassen. Währenddessen Apfel- und Pastinakenbrei vorsichtig im Kochtopf erwärmen. Das Wasser in einen tiefen Teller gießen, 20 g (ca. 3 EL) Bio-Milchbrei Grieß einstreuen und umrühren. Die gewärmten Breie dazurühren.

Grießpudding

Zutaten:

80 ml abgekochtes heißes Wasser
6 EL Zurück zum Ursprung Milchbrei Grieß
1 Zurück zum Ursprung Gläschen Zwetschke in Birne

Zubereitung:

Die Milch-Grießbrei-Flocken in das auf 50° C abgekühlte Wasser einrühren und in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Puddingform streichen. Im Kühlschrank fest werden lassen und vorsichtig herausstürzen. Mit etwa 1/3 unseres Zwetschken-Birnen-Gläschens übergießen.Natürlich kann beim Fruchtmus nach Belieben variiert werden.

Kekserl für die Kleinen

 

Zutaten:
 100 g Zurück zum Ursprung Dinkelvollkornbrei
 50 g Zurück zum Ursprung Butter
100 g = ½ Gläschen Zurück zum Ursprung Banane in Apfel


Zubereitung:

Die handwarme Butter mit den Dinkelvollkornbrei-Flocken verbröseln.
Das Obstmus beimengen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Schnell auswalken und Kekse ausstechen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180-200°C Heißluft 10-15 Min. backen bis der Rand leicht gebräunt ist.

Wichtiger Hinweis:

Stillen – Dialog zwischen Mutter und Kind

Stillen ist die beste Möglichkeit, Ihr Baby von Anfang an optimal zu versorgen. Muttermilch enthält alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Fette, Milchzucker und Spurenelemente und passt sich stets den Bedürfnissen Ihres Babys an. Mit Muttermilch wird nicht nur der Energiebedarf gedeckt, sondern sie schützt zudem vor Allergien und Infekten. Somit ist Muttermilch mit ihrem idealen Nährstoffmix die natürlichste und nachhaltigste sowie preiswerteste Ernährungsform.

Stillen ist zudem für die Bindung zwischen Mutter und Kind wichtig. Die gemeinsame Kuschelzeit stillt die Bedürfnisse nach Nähe und Geborgenheit, Hautkontakt und Wärme.

Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt das Stillen. Während der Schwangerschaft bereitet sich die Brust vollkommen natürlich auf das Stillen Ihres Kindes vor. Frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss. Bei Problemen mit dem Stillen wenden Sie sich an Ihre Hebamme, Ihre Stillberaterin oder Ihren Kinderarzt.

Die Verwendung von Säuglingsanfangsnahrung kann den Erfolg des Stillens beeinflussen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden. Sprechen Sie deshalb mit Ihrer Stillberaterin, Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie Ihrem Kind Säuglingsnahrung geben möchten. Eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Bitte beachten Sie deshalb sorgfältig die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Verpackungen.

Falls Sie weitere Informationen zum Thema Stillen oder unserem Milchnahrungssortiment suchen, finden Sie diese in der Zurück zum Ursprung Babywelt.

Wichtiger Hinweis:

Stillen – Dialog zwischen Mutter und Kind

Stillen ist die beste Möglichkeit, Ihr Baby von Anfang an optimal zu versorgen. Muttermilch enthält alle wichtigen Nährstoffe und passt sich stets den Bedürfnissen Ihres Babys an.Muttermilch schützt zudem vor Allergien und Infekten, fördert die Mutter-Kind-Beziehung, ist immer verfügbar, hygienisch einwandfrei und die preisgünstigste Ernährungsform.

Bedenken Sie, dass die Entscheidung nicht zu stillen nur schwer rückgängig gemacht werden kann und die Verwendung von Säuglingsnahrung den Erfolg des Stillens beeinflusst. Beachten Sie die Hinweise zu Zubereitung und Lagerung auf der Verpackung, eine unsachgemäße Verwendung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.