Radieschencremesuppe mit eingelegten Radieschen, Brotchips und Pesto

  1. Das Brot in dünne Scheiben schneiden, flach auf ein Backblech legen, mit etwas Öl beträufeln, eventuell salzen und pfeffern. Bei 160 °C ca. 20 Minuten im Backrohr knusprig backen.
  2. Für die Suppe Zwiebel und Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden, die Radieschen sechsteln. In einem Topf 4 EL Öl erhitzen und darin das Gemüse anbraten. Mit dem Essig ablöschen und mit der Suppe aufgießen. Solange kochen lassen bis das Gemüse weich ist, danach das Obers dazu geben und die Suppe fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Radieschen vierteln. Die Radieschen mit 1 TL Salz, Zucker und Gewürzen in Essig und ca. 200 ml Wasser weichkochen. Die Radieschen und den Sud in ein Weckglas füllen und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank aufheben.
  4. Alle Zutaten für das Pesto in einem Mörser oder Mixer nicht zu fein pürieren. Das Pesto gut mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Suppe in einem tiefen Teller anrichten, auf das Brot etwas Pesto träufeln und die Radieschen darauflegen. Das Brot auf den Tellerrand legen und die Suppe servieren.
  6. Rezept von Aaron Waltl von ichkoche.at

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

Für die eingelegten Radieschen

Für die Brotchips

  • 200 g Bio-Brot
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer

Für das Pesto

Allergene:

  • A
  • L
  • G
  • Gesamtzeit: 45 Min.
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Kategorie:
    • Vorspeisen, Suppen und Salate
  • Ernährungsform:
    • vegetarisch
    • ohne Weizen
    • glutenfrei