Kichererbsenragout mit Hendlkeulen und Kichererbsencreme

Kichererbsenragout mit Hendlkeulen

Zubereitung

KICHERERBSENRAGOUT

  1. Kichererbsen in ungesalzenem Wasser bissfest garen (siehe Anleitung auf der Packung).
  2. Zwiebel und Wurzelgemüse in feine Würfel schneiden und in Sonnenblumenöl in einem geeigneten Topf glasig anschwitzen.
  3. Mit der Brühe und Zitronensaft aufgießen.
  4. Knoblauch mit einer Prise Salz fein quetschen und mit der Salzzitrone zugeben.
  5. Die gewürfelte Süßkartoffel sowie die gekochten Kichererbsen zugeben und bei mittlerer Hitze circa 10 Minuten gar köcheln lassen. Mit Kürbiskernöl, Kren, Salz und Pfeffer abschmecken.

KICHERERBSENCREME

  1. Die Kichererbsen in ungesalzenem Wasser bissfest garen (siehe Anleitung auf der Packung).
  2. Die gekochten Kichererbsen noch warm mit Joghurt und den Gewürzen fein pürieren, abschmecken und warm stellen.

HENDLKEULEN

  1. Die Aromaten in die Buttermilch geben und über die gewaschenen und trocken getupften Keulen gießen.
  2. Abgedeckt für mindestens 2, besser für 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Die Keulen aus der Marinade heben, kurz trocken tupfen und mit einem scharfen Messer entbeinen.
  4. Thymian, Zitronenthymian und Rosmarin fein hacken, mit Salz und Pfeffer vermengen und auf die Fleischseite der entbeinten Keulen streuen.In einer Pfanne das Butterschmalz mit etwas Zitronenschale erhitzen und das Henderl auf der Hautseite 7-10 Minuten scharf anbraten. (Stufe 7+ bis 8 von 9)
  5. Mit einem Löffel immer wieder das Fett über das Fleisch gießen. Die Haut sollte richtig cross werden.
  6. Auf die Fleischseite umdrehen und 2-3 Minuten bei reduzierter Hitze weiterbraten. Auf einem Tuch abtropfen und für circa 5 Minuten bei 60 Grad im Ofen rasten lassen.

ZUSÄTZLICH

  1. 1 Tasse starken Kamillentee und 4cl Orangensaft in eine Sprühflasche füllen.
  2. Kürbiskerne in einer Pfanne fettfrei heiß rösten, mit Kamillentee besprühen und leicht salzen.
  3. Orangenzesten zugeben und weiter rösten. Prozedur 4-5 mal wiederholen, bis die Kürbiskerne knallen.
  4. Lieber weniger Salz verwenden, damit das Aroma der Kamille besser zur Geltung kommt.
  5. Altes Brot mit der Brotschneidemaschine sehr fein aufschneiden. Auf ein Backblech geben, mit Kürbiskernöl beträufeln und leicht salzen.
  6. Im Backrohr bei 170° Heißluft rösten lassen, bis das Brot knackig ist. Dauert circa 15-18 Minuten, je nach Stärke der Brotscheiben.
  7. Die Kichererbsencreme auf den Brotchip streichen. Kichererbsenragout anrichten, Keulen in 1,5 Zentimeter dicke Tranchen schneiden, z.B mit Ringelblumen oder Rosenblättern dekorieren (darauf achten, dass beides ungespritzt ist) und auf das Ragout setzen. Mit Kürbiskernen bestreuen.
  8. Zum Trinken passt hierzu hervorragend ein kalter Kamillentee mit etwas Orangenhonig, Orangensaft und Rosenblättern.

Rezepte von @STRASSERgut

Zutaten für 4 Portionen

Kichererbsencreme

  • 30 g Bio-Kichererbsen (über Nacht in Wasser einweichen)
  • 150 g Bio-Joghurt Natur, Fettstufe 10%
  • Gewürze, wie Ras el-Hanout, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Sojasoße, Senf, Chili

Hendlkeulen

  • 4 Stück Bio-Hendlkeulen
  • etwas Zitronenthymian, Thymian und Rosmarin
  • 2-3 EL Butterschmalz zum Anbraten

Marinade für Hendlkeulen

  • 500 g Bio-Buttermilch
  • je 1 TL Korianderkörner und Fenchelsamen,
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Scheiben Ingwer
  • Chili
  • 1 Zitronenblatt
  • je 1 Zweig Zitronenthymian und Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • etwas Zitronenschale

Zusätzlich

  • Gesamtzeit: 1 Std.
  • Schwierigkeitsgrad: Schwer
  • Kategorie:
    • Hauptspeisen
  • Ernährungsform:
    • ohne Weizen
    • ohne Hefezusatz
    • glutenfrei