Gegrillte Hühnerkeulen

  1. Knoblauch in Scheiben schneiden und in 2 EL Olivenöl marinieren (mind. 30 Min. In Öl eingelegter Knoblauch hält sich mind. eine Woche im Kühlschrank). Zitronen in Scheiben schneiden und diese je nach Größe halbieren oder dritteln. Die Hühnerkeulen kalt abwaschen und trockentupfen.
    Rosmarinnadeln, Knoblauchscheiben und eine Zitronenscheibe vorsichtig unter die Haut schieben. Die Keulen anschließend mit Salz und Pfeffer gut würzen.
    Den Gourmet-Check in die dickste Stelle eines Schenkels stechen, ohne den Knochen zu erreichen. Die Keulen auf ein Lochblech setzen und indirekt grillen, bis eine Kerntemperatur von 85 °C erreicht ist. Achten Sie darauf, dass die Innentemperatur des Ofens 190 °C nicht übersteigt – das Fleisch ist zarter, wenn es bei eher niedriger Temperatur gegrillt wird. Sollte das Huhn gegen Garende (bei Kerntemperatur 75 °C) nicht genügend goldbraun und knusprig sein, kann man die Temperatur anheben.
  2. Wie grillen?
  3. Trichter: Normalposition
    Deckel: geschlossenen
    Benötigtes Grillzubehör: Lochblech
    Vorheizen: 5 – 8 Minuten auf Stufe 2 bei geschlossenem Deckel
  4. Rezept von Kochschule Grünes Zebra

Zutaten für 4 Portionen

  • Gesamtzeit: 25 Min. Garzeit: ca. 30 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Kategorie:
    • Hauptspeisen
  • Ernährungsform:
    • laktosefrei