Gefüllte Landhendlbrust mit Rotkraut auf cremiger Polenta

  1. Rotkraut von den äußeren Blättern befreien, Strunk abschneiden. Kraut vierteln und in fingerdicke Spalten schneiden, die vom Strunk zusammengehalten werden. Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Einen großen Topf erhitzen, die Rotkrautspalten in etwas Öl beidseitig anbraten, den Zwiebel dazugeben und kurz mitrösten. Gewürze zufügen und mit Weißwein ablöschen. Zugedeckt einmal aufkochen lassen.Inzwischen in die Hühnerfilets mit einem kleinen Messer eine Tasche schneiden. Frischkäse mit gehackten Kräutern nach Wahl vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mithilfe eines Dressiersacks den Frischkäse in die Hühnerbrust füllen. Die gefüllten Hendlfilets auf das Rotkraut legen, sodass diese leicht mit Saft bedeckt sind und zugedeckt etwa 20-25 Minuten schmoren lassen. Butter in einem Topf aufschäumen lassen, Polenta einrühren und unter ständigem Rühren mit Suppe aufgießen. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen, dabei öfters umrühren. Schlagobers, Zitronensaft und –schale sowie Salz und Pfeffer zufügen und unterrühren.Polenta auf einem Teller anrichten, je ein Stück Rotkraut und eine Hühnerbrust daraufsetzen. Rotkrautsaft mit etwas Maisstärke binden und adrett am Teller verteilen. Evtl. mit frischem Thymian garnieren.
  2. Rezept von Georg Kriz ichkoche.at

Zutaten für 4 Portionen

Für die Landhendlbrust

Für die Polenta

Allergene:

  • O
  • L
  • G
  • Gesamtzeit: 45 Min.
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Kategorie:
    • Hauptspeisen
  • Ernährungsform:
    • ohne Weizen
    • ohne Hefezusatz
    • glutenfrei