Fenchel aus dem Ofen auf Fenchel-Hirsesalat und Zitronenmarmelade

Zubereitung

 

          OFENFENCHEL

  1. Den Fenchel in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen.
  2. Mit einem scharfen Messer die Filets aus den Orangen schneiden und diese auf den Fenchel geben.
  3. Saft aus den filetierten Orangen über den Fenchel gießen.
  4. Knoblauch und Schalotten schälen und in feine Scheiben schneiden.
  5. Auf dem Backblech verteilen.Gewürze fein mörsern und darüber streuen. Das Sonnenblumen-Hanföl in einem feinen Strahl darüber träufeln und den Fenchel bei 170° C im Ofen 20 Minuten garen.
  6. Vor dem Servieren mit Meersalz würzen.


    FENCHEL-HIRSESALAT
  7. Goldhirse mit der doppelten Menge Wasser 10 Minuten kochen und weitere 10 Minuten am Herdrand quellen lassen.
  8. Fenchel mit einem scharfen Messer hauchdünn aufschneiden. Mit einer Aufschnittmaschine werdendie Streifen regelmäßiger.
  9. Schalotten und Datteln feinwürfelig schneiden.
  10. Sämtliche Zutaten miteinander vermengen und abschmecken.
  11. Salat 10 Minuten durchziehen lassen.


    ZITRONENMARMELADE
  12. Zitronen gründlich waschen und trocknen.
  13. Mit einem scharfen Messer die Schale dünn abschälen und diese in feine Streifen schneiden.
  14. Die Zitronen auspressen, darauf achten, dass keine Kerne dabei sind. Zitronensaft und Zesten mit dem Zucker unter ständigem Rühren 20 Minuten einkochen.
  15. Noch heiß in Bügelgläser füllen und verschließen.

    TIPP: Der Zurück zum Ursprung Grillschlögel vom Kleeschwein eignet sich hervorragend als Begleiter dieser Fenchelgerichte.

    alle Rezepte ©STRASSERgut

Zutaten für 4 Portionen

Ofenfenchel

Fenchel-Hirsesalat

Zitronenmarmelade

  • 300 g Zitronen, unbehandelt
  • 250 g Zucker
  • Gesamtzeit: 1 Std. 30 Min.
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Ernährungsform:
    • ohne Weizen
    • ohne Hefezusatz
    • laktosefrei
    • ohne Lab
    • glutenfrei

KUNDENSTIMME

Mit der "Bergbauern Buttermilch Holunder Zitrone" ist ein super tolles und sehr, sehr deliziöses Sommergetränk gelungen. Ich habe es schon all meinen Freunden und Bekannten weiterempfohlen. Danke dafür!

Ingrid S., Burgenland