• Tierwohl kontrolliert ✔✔

BERGBAUERN BIO-MOZZARELLA, 45% F.I.T., 125G

Mozzarella verdankt seinen Namen dem italienischen Verb "mozzare", welches schneiden oder abschneiden bedeutet. Das deutet auf die Herstellung dieses Käses hin, bei der aus dem weichen formbaren Käseteig Mozzarella-Kugeln abgetrennt werden. Die Milch für den Bio-Mozzarella von Zurück zum Ursprung stammt aus der Region Ötscherland und zum Teil aus der Region Mühlviertel, wo die Kühe mindestens 120 Tage im Jahr auf der Weide stehen. Er wird traditionell mit Milchsäurekulturen hergestellt, wodurch ein milder, angenehm frischer und leicht säuerlicher Zurück zum Ursprung Bio-Mozzarella entsteht.

  • Milch aus der dem Ötscherland und zum Teil aus dem Mühlviertel
  • Tierwohl kontrolliert
  • traditionelle Bergbauernwirtschaft
  • 120 Tage Weidehaltung, 180 Tage Auslauf
  • sojafreie Fütterung mit betriebseigenen und heimischen Futtermitteln
  • Einsatz von natürlichem Lab
  • rückverfolgbar bis zu den Milchbauern

Produktdetails & Nährwerte

Produktbeschreibung
Österreichischer Bio-Mozzarella, 45 % F.i.Tr., aus pasteurisierter Bio-Milch, in Salzlake

Hinweis
Vor und nach dem Öffnen gekühlt (3-6 °C) lagern. Nach dem Öffnen innerhalb weniger Tage verbrauchen.

Durchschnittliche Werte
Pro 100 g Pro Portion (50 g)2 % (50 g)1
Brennwert 1092 kJ / 236 kcal 546 kJ / 132 kcal 7% / 7%
Fett, davon gesättigte Fettsäuren 21 g / 16 g 11 g / 8 g 15% / 40%
Kohlenhydrate, davon Zucker 0 g / 0 g 0 g / 0 g 0% / 0%
Eiweiß 19 g 9,3 g 19%
Salz 0,3 g 0,2 g 3%

1Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8.400 kJ / 2.000 kcal).
2Die Packung enthält ca. 2 Portionen.

Nach oben

Bis zu 21,6% weniger CO2-Emissionen, ein bis zu 22,6% geringerer Wasserverbrauch, 38,1% mehr Naturvielfalt  und ein um bis zu 80% höherer Mehrwert für die Region entstehen bei der Erzeugung von Zurück zum Ursprung Bio-Milch und Milchprodukten.

Hier liegt die besondere Stärke von Zurück zum Ursprung, denn schließlich ist bei der Erzeugung von Milch und Milchprodukten die Landwirtschaft der mit Abstand größte Verursacher von CO2-Emissionen, des Wasserverbrauchs und der Beeinträchtigung der Naturvielfalt.

Hauptgrund für diese positive Umwelt-Bilanzierung ist der völlige Verzicht auf Soja als Futtermittel für die Kühe. Immerhin werden durch den Anbau von Soja und das damit verbundene Abholzen von Tropenwäldern hohe Mengen an CO2 freigesetzt.

Einen weiteren positiven Einfluss auf die Werte von CO2, Wasser und Biodiversität sowie auf den Mehrwert für die Region bei den Milch und Milchprodukten hat die Verwendung von Futtermittel aus biologischem Getreide österreichischer Herkunft. Durch die schonende Anbauweise bei Zurück zum Ursprung werden Bodenfruchtbarkeit und Humusgehalt gefördert und die Vielfalt des Bodenlebens aktiviert. Die Böden können so mehr CO2 speichern und benötigen weniger Wasser zum Auswaschen von Schadstoffen.

Außerdem sorgt die vorgeschriebene Weidehaltung und die Almwirtschaft dafür, dass die Wiesen und Almen so natürlich wie möglich bewirtschaftet werden und so vielfältige Lebensräume für Pflanzen und Tierarten hervorbringen.

Der Schwerpunkt von Zurück zum Ursprung auf Produkte aus typisch österreichischen Regionen führt zudem zu einem deutlich höheren Mehrwert für die Region. Damit leistet  jedes einzelne Produkt einen wichtigen Beitrag für die wirtschaftliche und soziale Stabilität der Region, aus der es kommt.

CO2-Vergleich

CO2Icon

- 12,7%

CO2 % Aufteilung für Zurück zum Ursprung Produkt

Wasserbedarf

WasserIcon

- 159,0%

Naturvielfalt

Biodiversität

+ 49%

Mehrwert für die Region

RegionIcon

+ 41%

Mühlviertel

Mit ihren sanften grünen Hügeln ist die Region Mühlviertel ein unberührtes Stück Natur, geprägt von Wäldern, Wiesen, Äckern und Naturteichen. Neben dem Innviertel, Hausruckviertel und Traunviertel ist es eines der vier historischen "Viertel" Oberösterreichs.

Das Mühlviertel hat seinen Namen von den Flüssen Große Mühl und Kleine Mühl sowie der Steinernen Mühl, die es durchfließen. Unsere Ursprungs-Bauern schwärmen von der Ruhe und Naturbelassenheit dieser Region. Eine Vielzahl von Zurück zum Ursprung Bio-Produkten finden hier ihre Herkunft.

Ötscherland

Der Ötscher ist ein 1893 Meter hoher Berg im südwestlichen Niederösterreich und gilt als höchste Erhebung des Mostviertels. Das Ötschergebiet gehört zu den Nördlichen Kalkalpen - im Speziellen den Ybbstaler Alpen - und ist eines ihrer östlichsten Hochgebirgsmassive. Durch seine isolierte Stellung ist der Berg schon aus weiter Ferne sichtbar. Die umgebende Landschaft mit ihren saftigen, artenreichen Wiesen bietet einen idealen Lebensraum für unsere Milchkühe.