• vegetarisch
  • Tierwohl kontrolliert ✔✔

BERGBAUERN BIO-BUTTERMILCH ERDBEER, 500G

Die Bergbauern Bio-Buttermilch Erdbeer von Zurück zum Ursprung wird mit Milch aus der Region Mühlviertel hergestellt. Dort grasen die Kühe im Sommer mindestens 120 Tage auf der Weide und genießen 365 Tage Auslauf. Der leicht säuerliche Geschmack der cremigen Bio-Buttermilch wird optimal durch die Süße der Bio-Erdbeeren ergänzt. Das Produkt ist naturrein, sprich es enthält keine Zusatzstoffe und Aromen. Probieren sie das belebend spritzige Getränk.

  • Milch aus der Region Mühlviertel
  • naturrein
  • ohne Verwendung von Zusatzstoffen
  • Tierwohl kontrolliert
  • sojafreie Fütterung mit heimischen Futtermitteln
  • rückverfolgbar bis zu den Milchbauern
  • 120 Tage Weidehaltung, 365 Tage Auslauf

Produktdetails & Nährwerte

Produktbezeichnung
Naturreine Bio-Fruchtbuttermilch mit Erdbeere aus pasteurisierter Bio-Milch mit 1 % Fett

Zutaten:
Buttermilch
**, 8,7 % Erdbeerpüree*, Zucker**, 2,9 % Roter Johannisbeersaft aus Rotem Johannisbeersaftkonzentrat*, Aroniasaftkonzentrat*

*aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft
**aus österreichischer kontrolliert biologischer Landwirtschaft

Hinweis
Vor und nach dem Öffnen gekühlt (3-6 °C) lagern. Nach dem Öffnen innerhalb weniger Tage verbrauchen.

Alle Früchte sind aus kontrolliert biologischem Anbau und werden sorgfältig nach Reifungsgrad, Farbe und Geschmack ausgewählt:

- Bio-Erdbeeren aus Polen und Bulgarien (Kontrollstelle: SGS Austria, Kontrollstellennummer: AT-BIO-902).
- Bio-Johannisbeersaftkonzentrat rot aus Österreich, Polen und Tschechien (Kontrollstelle: SGS Austria, Kontrollstellennummer: AT-BIO-902).
- Bio-Aroniasaftkonzentrat aus Polen (Kontrollstelle: SGS Austria, Kontrollstellennummer: AT-BIO-902).
- Bio-Rübenzucker aus Österreich/Agrana (Kontrollstelle: Austria Biogarantie, Kontrollstellennummer: AT-BIO-301).

Die Rückverfolgbarkeit basiert auf den jeweiligen Bio-Zertifikaten laut Bio-EU-Verordnung 834/2007. Die Fruchtzubereitungen werden von der Agrana Fruit Austria GmbH hergestellt.

Durchschnittliche Werte
Pro 100 ml Pro Portion (250 ml)2 % (250 ml)1
Brennwert 271 kJ / 64 kcal 677 kJ / 160 kcal 8% / 8%
Fett, davon gesättigte Fettsäuren 0,8 g / 0,5 g 2 g / 1,3 g 3% / 6%
Kohlenhydrate, davon Zucker 11 g / 11 g 29 g / 28 g 11% / 31%
Eiweiß 2,7 g 6,8 g 14%
Salz 0,1 g 0,26 g 4%

1RI (Reference Intake) = Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8.400 kJ / 2.000 kcal).
2Die Verpackung enthält 2 Portionen.

Nach oben

Kreislauf des Lebens

Kreislauf des Lebens

Zurück zum Ursprung Bergbauern Milchwirtschaft ist nachweislich nachhaltig besser als herkömmliche. Ursprungs-Milchbauern haben in allen vier Dimensionen deutlich bessere Ergebnisse im Vergleich zu herkömmlichen Betrieben in der Nachhaltigkeitsbewertung durch die SMART-Methode erzielt.

Die Zurück zum Ursprung Bauern erzielen bei der Bewertung für den Kreislauf des Lebens ihre positiven Ergebnisse dank der bemerkenswerten nachhaltigen Landwirtschaft, die sie betreiben. Sie verzichten zur Gänze auf mineralische Stickstoffdünger sowie chemisch-synthetische Spritzmittel, was sogar im Vergleich mit konventionellen Bergbauernbetrieben mit nur geringem Pestizid- und Düngereinsatz einen Vorteil bringt. Dadurch erfreuen sich die umliegenden Gewässer der Ursprungs-Bauern höchster Qualität. 

Einen nicht unbeträchtlichen Anteil an der nachhaltigen Wirtschaftsweise hat das Futter für die Zurück zum Ursprung Milchkühe. Es ist garantiert gentechnikfrei und stammt zu mindestens 75% vom eigenen Hof, der Rest aus zertifizierten Bio-Quellen in Österreich. Der hohe Anteil an Weidemonaten (mindestens 120 Tage pro Jahr) leistet zusätzlich seinen Beitrag. Auch der viel geringere Einsatz von Kraftfutter und Mais und das Verbot von ausländischen Futtermitteln, besonders Soja aus Regenwaldrodung, wirken sich positiv auf die Ergebnisse aus. 
Die Zurück zum Ursprung Bergbauern sind durchwegs kleinstrukturierte Betriebe und zeichnen sich durch ökologisch wertvolle Flächen, wie selten gemähte Wiesen, aus, was die Artenvielfalt fördert. Weiters ist die Nutzung alter, robuster und auch seltener Nutztierrassen durch die Milchbauern angesichts des sich rasch ändernden Klimas von großer Relevanz. 

Selbst im wirtschaftlichen Bereich haben die Ursprungs-Bauern die Nase vorn. Trotz schwierigen Rahmenbedingungen in Berggebieten können sie durch die stabilen Lieferbeziehungen mit Zurück zum Ursprung langfristige Investitionen tätigen und eine hohe Zahlungsfähigkeit gewährleisten. 
Bezüglich Transparenz sind unsere Milchbauern herausragend, weil sie ihre Betriebsmittel nachweislich aus Österreich und der Region beziehen. 
Das Zusammenspiel all dieser Aspekte führt dazu, dass die Zurück zum Ursprung Bergbauern Milchwirtschaft nachhaltig besser ist als konventionelle.

Nachfolgend sehen Sie die Bewertungen für jedes dieser Themen. Wenn Sie mit dem Cursor über die Themen gehen, sehen Sie die entsprechenden Zielvorgaben. Der hellgrüne Balken zeigt den %-Wert zur Zielerreichung der Zurück zum Ursprung Landwirtschaft, der graue Balken zeigt den %-Wert für die konventionelle Landwirtschaft. Die Zahl zeigt den relativen Unterschied der beiden Werte.

Mühlviertel

Mit ihren sanften grünen Hügeln ist die Region Mühlviertel ein unberührtes Stück Natur, geprägt von Wäldern, Wiesen, Äckern und Naturteichen. Neben dem Innviertel, Hausruckviertel und Traunviertel ist es eines der vier historischen "Viertel" Oberösterreichs.

Das Mühlviertel hat seinen Namen von den Flüssen Große Mühl und Kleine Mühl sowie der Steinernen Mühl, die es durchfließen. Unsere Ursprungs-Bauern schwärmen von der Ruhe und Naturbelassenheit dieser Region. Eine Vielzahl von Zurück zum Ursprung Bio-Produkten finden hier ihre Herkunft.

Waldviertler Bergland

Im Norden offenbart sich Niederösterreich von seiner ursprünglichsten Schönheit - Äcker und Wiesen, Teiche und Moore, Hügelketten und kleine Täler sind es, die das Waldviertel so abwechslungsreich machen.

Hier wirtschaften die Ursprungs-Milchbauern im Einklang mit der Natur und halten ihr Vieh mindestens 120 Tage im Jahr auf der Weide. Denn gesunde Lebensmittel können nur von gesunden Tieren kommen!