Bio-Mythos 1 "Bio ist weniger Zucker"

Nachdem es viele Mythen darüber gibt, was Bio eigentlich bedeutet, starten wir heute eine neue Serie, die Konsumenten aufklären soll, was Bio tatsächlich insbesondere nach unserem Verständnis bedeutet.

Wir beginnen mit dem Mythos, dass Bio-Produkte weniger Zucker enthalten müssten.

Bio und zuckerfrei bzw. weniger Zucker haben nichts miteinander zu tun. Bio in unserem Verständnis bedeutet ein hohes Maß an Lebensmittelqualität. Wir verwenden keine Ersatzprodukte, keine Austauschstoffe, keine Zusatzstoffe.

Wenn Zucker verwendet wird, ist es selbstverständlich qualitativ hochwertiger Bio-Zucker. Manche Produkte bedürfen sogar Zucker, um deren Geschmack zu verstärken. Wie etwa Fruchtjoghurts oder Sojagetränke. Auch bei den Zuckerangaben gibt es Verunsicherung bei den Konsumenten. Auf den Verpackungen muss der Zuckergehalt angegeben sein, das beinhaltet jedoch nicht nur den zugesetzten Bio-Zucker, sondern auch Milchzucker bzw. Fruchtzucker. Generell ist zu sagen, dass Zucker per se nicht ungesund ist, denn er liefert dem Körper wichtige Energie. Ohne Glucose können wir nicht leben. Aber es kommt aber auf die Menge an! Auch ein übermäßiger und einseitiger Genuss von Obst, Gemüse oder Getreide kann zu  gesundheitliche Schäden führen.