Futtermittel aus der Region

Zurück zum Ursprung ist davon überzeugt, dass nur von gesunden Tieren auch gesunde Lebensmittel kommen können. Und damit es den Tieren gut geht, ist eine artgerechte Fütterung, die dem Organismus der Tiere entspricht, Voraussetzung. Daher ist die Auswahl geeigneter Futtermittel unseren Ursprungs-Bäuerinnen und -Bauern besonders wichtig. Bei Zurück zum Ursprung steht nicht die hohe Leistung, sondern das Wohlergehen der Tiere und damit einhergehend die einzigartige Produktqualität im Vordergrund.

Der Grundwert der Regionalität umfasst bei Zurück zum Ursprung auch den Bereich der Futtermitttel. Dies bedeutet, dass die eingesetzten Futtermittel bei Zurück zum Ursprung nicht nur aus biologischer Landwirtschaft stammen, sondern auch österreichischer Herkunft sind.

Bei der Wiederkäuern wie Rinder, Ziegen und Schafe gilt etwa, dass mindestens 75% der Futtermittel vom eigenen Hof stammen, der Rest aus Österreich. Soja-Futtermittel, die in der Milchwirtschaft der Leistungssteigerung dienen und dem Grundsatz von artgerechter Fütterung von Zurück zum Ursprung widersprechen, kommen nicht zum Einsatz.

Auch die Futtermittel für alle anderen Tiere, wie Schweine, Enten und Hühner stammen bei Zurück zum Ursprung ausschließlich aus Österreich. Soja aus Südamerika, das in der herkömmlichen Landwirtschaft erlaubt ist, ist bei Zurück zum Ursprung untersagt.

Durch die Verwendung von regionalen Futtermitteln leisten die Ursprungs-Bäuerinnen und -Bauern einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz!