Brotbackkunst - Zeit für unser täglich Brot

Seit jeher ist Brot eines der wichtigsten Nahrungsmittel in unserem Kulturkreis. Brot ist in seiner einfachsten Form zwar nur ein Gemisch aus Mehl, Salz und Wasser, doch in der Einfachheit liegt auch der reine Genuss.

Um diesen reinen Genuss zu bewahren, haben es sich die Zurück zum Ursprung Bäcker zur Aufgabe gemacht, das altbewährte Bäckerhandwerk wieder zu beleben und dieses traditionelle Wissen mit modernen Herstellungsverfahren und naturbelassenen Rohstoffen zu vereinen.

Die Basis für bestes Bio-Brot und Gebäck von Zurück zum Ursprung liefert die Verwendung von sorgfältig ausgewähltem Getreide wie Roggen, Weizen oder Dinkel. Zum Teil greifen die Ursprungs-Bäcker hier sogar auf alte, traditionelle Sorten zurück. Alle Zutaten müssen den strengen Prüf Nach!-Richtlinien entsprechen.

Mit viel Erfahrung stellen die Bäcker ihre Produkte noch nach traditioneller Art nach teils althergebrachten und individuellen Rezepturen her. Sie verzichten auf die Verwendung von Backzusatzstoffen, die laut Gesetz für Bio-Lebensmittel erlaubt wären und arbeiten etwa völlig ohne chemische Hilfsmittel wie Backtriebmittel, Ascorbinsäure oder zugesetzte Enzyme. Auch Fertigmischungen, die in der Bäckerei nur noch mit Wasser vermengt werden, kommen bei den Zurück zum Ursprung Bio-Backwaren nicht zum Einsatz.

Im Gegensatz dazu greifen die Ursprungs-Bäcker auf eine traditionelle Herstellungsweise mit anspruchsvollen Vorteigen wie Natur-Sauerteig, Weizenvorteig, Koch-, Brüh- und Quellstücke zurück. Sauerteig wird von Bäckern seit etwa 7.000 Jahren eingesetzt, um haltbare und aromatische Brote herzustellen. Er macht Brot und Gebäck mit natürlichen Säurebakterien locker und bekömmlich und sorgt für einen vollen ausgewogenen Geschmack. Zudem geben die Bäcker den Teigen viel Zeit zum Rasten.

Bei der Herstellung gilt stets: So viel Handwerk wie möglich, so wenig Technik wie notwendig! So dürfen etwa das Teigkneten und Portionieren durchaus maschinell erfolgen, das Formen der Gebäckstücke erfolgt jedoch auch teils noch nach traditionellem Wissen von Hand. Dies ist etwa beim Handgebäck der Fall.

Die Kombination aus besten Rohstoffen, traditionellen Rezepturen und höchstem Bäckergeschick, lassen Produkte voller Geschmack mit luftig-weicher Krume und knuspriger Kruste entstehen.

Gebäck mit typischem Charakter

Aber nicht nur bester Geschmack und reinste Zutaten, sondern auch Regionalität wird bei Zurück zum Ursprung groß geschrieben. So wird das Getreide ausschließlich von Bio-Mühlen in Österreich vermahlen. Die Ursprungs-Bäcker in den Regionen Mühlviertel, der Oststeiermark oder etwa dem Lavanttal setzen ihr einzigartiges, regionstypisches Knowhow ein, um beste Gebäckstücke und Brote täglich frisch herzustellen. Damit bleibt nicht nur das Wissen der heimischen Bäcker erhalten, den Produkten wird auch ein für die Region typischer unverwechselbarer Charakter verliehen.

Woher Ihr Brot oder Gebäck von Zurück zum Ursprung kommt, können Sie ganz einfach über die Rückverfolgung herausfinden!