Bio-Bauernhof
Familie Vorhemus
Wetzles 12
3823 Weikertschlag an der Thaya

Steckbrief

Familienname Vorhemus, Leopoldine
Anzahl der Familienmitglieder 6 Personen, davon 2 Kinder
Region Wetzles im oberen Waldviertel
Vollerwerb/Nebenerwerb Vollerwerbsbetrieb
Bewirtschafter des Hofes seit 1999
In Familienbesitz seit ca. 1900
Betriebsgröße 55 ha
Fruchtfolge Roggen, Dinkel, Zwiebel, Kartoffel, Tritikale
Tiere Hühner

Warum haben Sie sich für die biologische Landwirtschaft entschieden? 

Ich schätze die Freiheit, die man als Bio-Bäuerin hat, und die Arbeit mit der Natur. Der Bio-Anbau ist auch einfach gesünder, es war mir wichtig, von von Spritzmitteln und Kunstdünger wegzukommen. Die natürliche Qualität von Bio-Produkten zeigt sich auch an ihrer Haltbarkeit: Bio-Kartoffel überwintern zum Beispiel besser als herkömmliche, ich kann sie bei guter Lagerung bis in den Juni hinein genießen. 

Welche anderen Interessen haben Sie? 

Ich arbeite gerne in meinem Gemüsegarten und habe Freude daran, Blumengestecke zu entwerfen.

KUNDENSTIMME

Ich schreibe Ihnen diese Zeilen entzückt und hocherfreut! Da ich aus Erfahrung weiß, dass sich Entzücken und Freude - an passender Stelle deponiert - vervielfachen, möchte ich Ihnen gerne mitteilen, warum mich diese feinen Emotionen seit einigen Tagen begleiten. Natürlich hat meine Stimmung mit Ihnen, genau genommen mit Produkten, die ich in Ihrem Sortiment fand, zu tun. Es handelt es sich um die Erdäpfelraritäten, die ich in einer Hofer Filiale erwerben durfte. Nicht "nur" Bio, sondern Sortenvielfalt ist es, die wir brauchen. Jede Rarität ist ein Stück Kultur. Ich habe die mir bisher unbekannten Sorten andächtig zubereitet und mit meinem Vater, der stets und unermüdlich daran erinnert, dass es sich um Erdäpfel und wirklich niemals um Kartoffeln handeln kann, verspeist. Gar köstlich waren die Gaumenfreuden. Doch zurück zum Ursprung! Vermutlich ist es (LEIDER!!!) gar nicht so einfach für Sie, Raritäten in ausreichender Menge und Qualität und passendem Preis zu finden, umso mehr schätze ich Ihren Einsatz dafür.
So möchte ich einfach danke sagen und eine Bitte aussprechen: MACHEN SIE WEITER SO! Mit diesen Strategien heben Sie sich von den Mitbewerbern ab, leisten einen wertvollen Beitrag zur Sortenvielfalt und ja, genau deswegen gehe ich gerne zum Hofer einkaufen!

Martin L.