Bio-Bauernhof
Familie Harrer
Unter Pertholz 19
3823 Weikertschlag an der Thaya

Steckbrief

Familienname Erwin und Elisabeth Harrer
Anzahl der Familienmitglieder 5 Personen
Region Unterpertholz im Waldviertel
Vollerwerb/Nebenerwerb Vollerwerb
Bewirtschafter des Hofes seit 1975
Biobetrieb seit 1995
In Familienbesitz seit dem 19. Jahrhundert
Betriebsgröße 25 ha Ackerland, 3 ha Wiesen
Welche Feldfrüchte werden angebaut? Graumohn, Roggen, Weizen, Dinkel, Erbsen, Kartoffeln
Andere Produkte Graumohnkapseln
Tiere 15 Milchkühe
Interessen Rad fahren, in der Natur sein, Familie, Therme

Warum haben Sie sich für die biologische Landwirtschaft entschieden? 

Ich hatte 1995, als ich auf Bio umgestiegen bin, das Gefühl, dass die biologische Wirtschaftsweise die einzige Möglichkeit ist, als Vollerwerbsbetrieb zu überleben. Vor allem für kleine Betriebe stellt Bio eine wirkliche Chance dar. 

Die Arbeit ist aber nicht immer leicht? 

Bio bedeutet viel Handarbeit, das ist klar - und man ist stark von der Witterung abhängig. Das heißt aber auch, dass man die Natur viel stärker spürt und mit ihr zusammen arbeitet. Und der Geschmack der Lebensmittel ist unvergleichlich! Nehmen Sie eine Kartoffel - tief gelb und geschmackvoll. Das ist unersetzbar. Die Böden des Waldviertels sind einfach optimal dafür. 

Was zeichnet das Waldviertel sonst noch aus? 

Das Waldviertel ist noch völlig naturbelassen, das gefällt mir. Es ist kalt und rauh - daher sind die Menschen hier auch sehr robust.