Bei Fragen zur Ernährung Ihres Babys schreiben Sie bitte unserem Expertenteam unter baby@zurueckzumursprung.at.

Was ist das Beste für die Reste? – Tipps für die Restlverwertung in der Babyküche


Wenn auch das letzte Löfferl Obstbrei sehr wahrscheinlich in Papas oder Mamas Mund landet, stellt sich doch bei vielen anderen Produkten oft die Frage: wohin damit? Unsere Antwort: Bitte nicht in den Mistkübel! Denn es gibt einige Möglichkeiten, die Reste in der Küche zu verwerten. Wir zeigen Ihnen hier, wie:

•    Fleischzubereitung aus dem Gläschen lässt sich leicht und schnell auf`s Brot streichen: Mit etwas salziger Würze und Zwiebeln für die Großen oder unberührt auf unseren Zurück zum Ursprung Bio-Dinkel Mini-Zwieback für die Kleinen. Eine gesunde Alternative zur Leberstreichwurst.

•    Ein angebrochenes Gläschen Babynahrung sollte innerhalb von 2 Tagen aufgebraucht (und währenddessen im Kühlschrank gelagert) werden. Nun haben Babys aber manchmal mehr, manchmal weniger Hunger. Wohin dann mit den Gläschenresten, wenn dann mal etwas übrig bleibt?
Unser Tipp: Einfach in einen Gefrierbeutel oder in eine Eiswürfelform gefüllt einfrieren. Zu einem späteren Zeitpunkt auftauen und aufwärmen. Dann entweder einzeln, bunt gemischt oder in einen Getreidebrei gemischt füttern.

•    Oder man mischt v.a. die Gemüsegläschen einfach in eine Gemüsecremesuppe hinein – so haben auch Mama und Papa was von den Resteln

•    Die restlichen Flocken vom Getreidebrei kann man einfach anstelle von Mehl in Knödelmasse, Kuchen, Suppen oder Saucen verarbeiten! Oder einfach kombiniert mit Samen und Nüssen (für die Großen!) in ein Joghurt einstreuen. So können unsere BIO-Getreidebreie restlos genutzt werden – auch für den Familientisch.

•    Sollte Milchpulver nicht mehr für das Fläschchen gebraucht werden, kann es einfach für einen Milch-Getreidebrei verarbeitet werden.

•    Und bleibt im Flascherl etwas Milch übrig, kann diese für einen Milch-Getreidebrei für andere Familienmitglieder verarbeitet werden.

Aber nicht nur Lebensmittel bleiben übrig, auch beispielsweise die Messlöffel unserer Säuglingsmilchnahrung. Die eignen sich perfekt als Dosierlöffel in der Küche für Kakao, Kaffee, Zucker, Salz und dergleichen.

 

 

KUNDENSTIMME

So großartig! Frau Prünster und (auch andere) baut Topinambur und Pastinaken an. Was für eine Freude und schöne Abwechslung, gerade für mich als Vegetarierin. Ich empfehle das Gemüse gerne an meine Klienten weiter! Habe bisher nur beste Qualität vorgefunden :-) Wunderbar, alles was ich mag, möglichst regional, biologisch und vielfältig. Vielen Dank, viel Erfolg und nur das Beste!

Eva P., Wien

Wichtiger Hinweis:

Stillen – Dialog zwischen Mutter und Kind

Stillen ist die beste Möglichkeit, Ihr Baby von Anfang an optimal zu versorgen. Muttermilch enthält alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Fette, Milchzucker und Spurenelemente und passt sich stets den Bedürfnissen Ihres Babys an. Mit Muttermilch wird nicht nur der Energiebedarf gedeckt, sondern sie schützt zudem vor Allergien und Infekten. Somit ist Muttermilch mit ihrem idealen Nährstoffmix die natürlichste und nachhaltigste sowie preiswerteste Ernährungsform.

Stillen ist zudem für die Bindung zwischen Mutter und Kind wichtig. Die gemeinsame Kuschelzeit stillt die Bedürfnisse nach Nähe und Geborgenheit, Hautkontakt und Wärme.

Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt das Stillen. Während der Schwangerschaft bereitet sich die Brust vollkommen natürlich auf das Stillen Ihres Kindes vor. Frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss. Bei Problemen mit dem Stillen wenden Sie sich an Ihre Hebamme, Ihre Stillberaterin oder Ihren Kinderarzt.

Die Verwendung von Säuglingsanfangsnahrung kann den Erfolg des Stillens beeinflussen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden. Sprechen Sie deshalb mit Ihrer Stillberaterin, Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie Ihrem Kind Säuglingsnahrung geben möchten. Eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Bitte beachten Sie deshalb sorgfältig die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Verpackungen.

Falls Sie weitere Informationen zum Thema Stillen oder unserem Milchnahrungssortiment suchen, finden Sie diese in der Zurück zum Ursprung Babywelt.

Wichtiger Hinweis:

Stillen – Dialog zwischen Mutter und Kind

Stillen ist die beste Möglichkeit, Ihr Baby von Anfang an optimal zu versorgen. Muttermilch enthält alle wichtigen Nährstoffe und passt sich stets den Bedürfnissen Ihres Babys an.Muttermilch schützt zudem vor Allergien und Infekten, fördert die Mutter-Kind-Beziehung, ist immer verfügbar, hygienisch einwandfrei und die preisgünstigste Ernährungsform.

Bedenken Sie, dass die Entscheidung nicht zu stillen nur schwer rückgängig gemacht werden kann und die Verwendung von Säuglingsnahrung den Erfolg des Stillens beeinflusst. Beachten Sie die Hinweise zu Zubereitung und Lagerung auf der Verpackung, eine unsachgemäße Verwendung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.