Bei Fragen zur Ernährung Ihres Babys schreiben Sie bitte unserem Expertenteam unter baby@zurueckzumursprung.at.

Der gesunde Teller

 

Eine abwechslungsreiche Ernährung ist das Um und Auf für unser aller Gesundheit. Der Gesunde Teller zeigt auf, in welchem Verhältnis die einzelnen Lebensmittelgruppen für eine optimale Versorgung stehen.

 

Gemüse

In einer gesunden Ernährung stehen täglich 3 Portionen Gemüse, optimaler Weise nach regionalem und saisonalem Angebot, auf dem Speiseplan. Sei es in Form von gekochtem Gemüse, Salat, Suppe oder Saft.
Stärkehaltiges Gemüse wie Erdäpfel oder Süßkartoffel werden zu den Kohlenhydraten gezählt. Hülsenfrüchte sind eine besonders wertvolle Eiweißquelle und werden deshalb auch dem Eiweiß zugeordnet.

Obst

Bereichern Sie Ihren Speiseplant mit 2 Portionen vitamin- und nährstoffreichem Obst pro Tag. Bunte Vielfalt ist erwünscht, sowohl roh als auch gekocht. Achten Sie neben der Frische auf Regionalität und Saisonalität. Obst eignet sich gut als Zwischenmahlzeit – jederzeit griffbereit.
Obst ist die ideale Alternative zu Süßigkeiten.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten und –speicher. Sie werden sowohl für die geistige als auch körperliche Leistungsfähigkeit benötigt.
Kohlenhydrate sollten mind. 4x täglich in den Mahlzeiten verpackt sein.
Vollkornprodukte sind Weißmehlprodukten vorzuziehen, da sie neben Vitaminen und Mineralstoffen auch viele Ballaststoffe enthalten. Diese machen satt und fördern die Verdauung.

Eiweiß

Eiweiß ist wichtig für Wachstum und Muskelaufbau. 3 Portionen Milchprodukte und 1 Portion Fisch, Fleisch, Ei oder Hülsenfrüchte decken den täglichen Eiweißbedarf.     

Fisch, Fleisch und Ei  enthalten für unseren Körper unentbehrliche Eiweißbausteine (essenzielle Aminosäuren).               

Die Empfehlung liegt bei einmal wöchentlich Fisch und zwei bis drei Mal pro Woche Fleisch.

Weitere wichtige Eiweißquellen sind Keime, Samen, Sprossen, Nüsse und Hülsenfrüchte - v.a. für Personen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren.

Fette und Öle

Fett ist ein wichtiger Energielieferant. Es ist für viele Körperfunktionen unentbehrlich, fördert die geistige und motorische Entwicklung und ist notwendig für die Verwertung fettlöslicher Vitamine (A,D,E,K). Bevorzugen Sie hochwertige pflanzliche Öle (Raps-, Lein-, Oliven-, Weizenkeim-, Walnussöl). Auch Nüsse wie Walnüse oder Mandelkerne enthalten hochwertiges pflanzliches Fett. 1-2 Esslöffel pro Tag sind empfehlenswert.

Getränke

Optimale Durstlöscher sind Wasser, Mineralwasser und verdünnte Fruchtsäfte sowie ungezuckerte Tees.
Täglich sollten je nach körperlicher Aktivität mindestens 1,5 l Flüssigkeit getrunken werden.
Kaffee zählt zu den Genussmitteln und sollte in geringen Mengen (2 Tassen/Tag) konsumiert werden.

 

der gesunde Teller für Schwangere

Schwangere sollten, wie Sie gewiss schon gehört haben, nicht für zwei essen, aber für zwei denken. Was bedeutet das?

Wenn Sie schwanger sind, sollten sie gewählt essen. Zu Lebensmittel greifen, die besonders mineralstoff- und vitaminreich sind. Mit dem Fortschreiten der Schwangerschaft nimmt auch der Energiebedarf zu. Dann darf´s auch etwas mehr sein.

Hier lesen Sie mehr über die richtige Ernährung in der Schwangerschaft.

 

Wichtiger Hinweis:

Stillen – Dialog zwischen Mutter und Kind

Stillen ist die beste Möglichkeit, Ihr Baby von Anfang an optimal zu versorgen. Muttermilch enthält alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Fette, Milchzucker und Spurenelemente und passt sich stets den Bedürfnissen Ihres Babys an. Mit Muttermilch wird nicht nur der Energiebedarf gedeckt, sondern sie schützt zudem vor Allergien und Infekten. Somit ist Muttermilch mit ihrem idealen Nährstoffmix die natürlichste und nachhaltigste sowie preiswerteste Ernährungsform.

Stillen ist zudem für die Bindung zwischen Mutter und Kind wichtig. Die gemeinsame Kuschelzeit stillt die Bedürfnisse nach Nähe und Geborgenheit, Hautkontakt und Wärme.

Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt das Stillen. Während der Schwangerschaft bereitet sich die Brust vollkommen natürlich auf das Stillen Ihres Kindes vor. Frühes und häufiges Anlegen unterstützt den Milchfluss. Bei Problemen mit dem Stillen wenden Sie sich an Ihre Hebamme, Ihre Stillberaterin oder Ihren Kinderarzt.

Die Verwendung von Säuglingsanfangsnahrung kann den Erfolg des Stillens beeinflussen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden. Sprechen Sie deshalb mit Ihrer Stillberaterin, Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie Ihrem Kind Säuglingsnahrung geben möchten. Eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Bitte beachten Sie deshalb sorgfältig die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Verpackungen.

Falls Sie weitere Informationen zum Thema Stillen oder unserem Milchnahrungssortiment suchen, finden Sie diese in der Zurück zum Ursprung Babywelt.

Wichtiger Hinweis:

Stillen – Dialog zwischen Mutter und Kind

Stillen ist die beste Möglichkeit, Ihr Baby von Anfang an optimal zu versorgen. Muttermilch enthält alle wichtigen Nährstoffe und passt sich stets den Bedürfnissen Ihres Babys an.Muttermilch schützt zudem vor Allergien und Infekten, fördert die Mutter-Kind-Beziehung, ist immer verfügbar, hygienisch einwandfrei und die preisgünstigste Ernährungsform.

Bedenken Sie, dass die Entscheidung nicht zu stillen nur schwer rückgängig gemacht werden kann und die Verwendung von Säuglingsnahrung den Erfolg des Stillens beeinflusst. Beachten Sie die Hinweise zu Zubereitung und Lagerung auf der Verpackung, eine unsachgemäße Verwendung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.